Druckversion

Für Kinder und Jugendliche

Du befindest dich hier:Quelle (www.bildungsbegleitung.at):StartseiteFür Kinder und JugendlicheDiagnostik

Ablauf

Ablauf

Für eine ausführliche Diagnosestellung sind 2-4 Testungseinheiten (á 55 Minuten) notwendig. Dabei kommen je nach Alter und Vorstellungsgrund folgende Testungsverfahren zur Anwendung:

  • Verfahren zur Erfassung von Teilleistungsschwächen (Sindelar-Verfahren)
  • Verfahren zur Überprüfung der Phonologischen Bewusstheit im Vorschulalter (PB-LRS)
  • Salzburger Lese-Rechtschreibtest
  • Hamburger Schreibprobe
  • Verfahren zur Erfassung der Rechenleistungen
  • Pädagogische Beobachtung
  • Anamnesebogen
  • Eltern-Fragebogen

Während der Testung ist es uns ein besonderes Anliegen, für die SchülerInnen eine angenehme, spielerische und nicht bedrohliche Atmosphäre herzustellen. Wir wollen die SchülerInnen animieren, uns ihre besten Leistungen zu zeigen und lassen uns daher, bie abklingender Konzentration, lieber Zeit für die nächsten Testungsschritte, bis die volle Konzentration wieder hergestellt ist. Wir arbeiten auch viel mit Spielen, da diese nicht nur in der Förderung sehr effektiv eingesetzt werden können, sondern uns eben auch in der Diagnostik Stärken und Schwächen in einem geschützten, angstfreien Rahmen zeigen können.

Im Anschluss an die Testung findet ein Elterngespräch statt, in dem die Ergebnisse dargestellt und erläutert werden. Wir überlegen gemeinsam, welche Interventionsmöglichkeiten notwendig und sinnvoll sind und wie diese realisiert werden können.

© Dieter Schütz / Pixelio
  • FirmaInstitut für Bildungsbegleitung.at
  • InhaberinMag. Agnes Stephenson
  • AnschriftLenaugasse 7/4/26, 1080 Wien
  • E-Mailoffice[at]bildungsbegleitung.at
  • Telefon+43 (0)676 516 39 79